Mangelnde Kontrolle beim Trinkwasser

Veröffentlicht auf von mhostiftung

"Das "best kontrollierteste Lebensmittel" - unser deutsches Trinkwasser wird hart unter die Lupe genommen.
Was bedeutet Grenzwert? Gesundheitsvorsorge oder politische und ökonomische Interessenvertretung?

Unser Wasser ist "formal nicht zu beanstanden", trotzdem sind Medikamentenrückstände, Pestizide, krebserregende Stoffe etc. nachweisbar. Aber nach diesen muss laut Verordnung nicht gesucht werden. Daher werden Sie auch nicht gefunden.

Der Frontal Bericht zeigt anschaulich auf, wie groß das Problemfeld Trinkwasser in Deutschland doch ist.

Statt auf Aktionen von Staat und Industrie zu warten, sollten Verbraucher sich unabhängig machen und nicht mehr vom städtischen Marketing einlullen lassen. Dann lassen einen diese Meldungen kalt."

 

 

 

Doch es gibt bereits Lösungen, wenn wir selbst die Verantwortung in die Hand nehmen. Verantwortung für unsere Gesundheit.


Informieren Sie sich kostenlos und unverbindlich über patentierte und zertifizierte Trinkwasserfilter, die Nitrit, Nitrat, Kalk, organische Verbindungen, Lösungsmittel, Chlor, Schwermetalle, radioaktive Stoffe (z.B. Uran), Arzneimittel- und Antibiotikarückstände, Pseudohormone, Bakterien, Mirkoorganismen, Parasiten, Viren, Sporen usw. sogar Uran, Antibiotikarückstände, Bakterien, Parasiten und vieles mehr aus unserem Trinkwasser herausfiltern!


Somit gewährleisten dieses Filter absolute Sicherheit gegenüber bekannten wie auch unerwarteten Kontaminationen!

 

Es reicht allerdings nicht aus, die gesundheitsschädlichen Partikel herauszufiltern. ZUSÄTZLICH ist es sehr wichtig, die gefährlichen Schwingungen zu 100 % aus dem Wasser zu löschen. Auch da gibt es zuverlässige Produkte, die sich jeder leisten kann und sollte!


Kontakt über die MHO-Stiftung:

info@mhostiftung.de

Fon: +49 (0)4839-2960161

 

 

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post

Helmut Theuretzbacher 10/27/2012 15:36

Guten Tag,
das mit dem Wasserfilter ist ja alles wunderbar.Aber es wird nicht angesprochen,dass die Giftschwingungen im Wasser bleiben,so als wäre nie was gefiltert worden.Als langjähriger Wasserforscher rate
ich jedem dringend,der so ein Gerät kaufen möchte:Fragen Sie nach wie diese Schwingungen raus gemacht werden und lassen Sie sich Nachweis anhand Strukturfoto EMOTO geben.Mit Zertifikat genau auf
die Firma ausgestellt.Sonst können Sie sich den Kauf sparen,wenn das nicht dabei ist.
Grüße
TH
Sie können mich gerne anmailen,sollten Sie Details wissen wollen.